Fitness Startseite » Fitness Lexikon - Wiki » L-Isoleucin

L-Isoleucin

L-Isoleucin ist eine essentielle Aminosäure. Rund ein Drittel des Muskulatur setzt sich aus Isoleucin zusammen. Es reguliert unter anderem Stoffwechselvorgänge.

Der Verbund von Isoleucin, Valin und Leucin wird als verzweigtkettigte Aminosäuren (BCAA) bezeichnet.

Vorkommen

Proteine in Lebensmitteln bestehen durchschnittlich zu 4,6 % aus Isoleucin.

Größere Mengen sind beispielsweise in Rind- und Kalbfleich, oder Thunfisch zu finden.

Tagesbedarf

Der Tagesbedarf eines erwachsenen Menschnen liegt bei ca. 1 g. Bei Krafttraining mit Muskelwachstum zum Ziel, kann der Bedarf steigen.

Siehe auch

Keine Kommentare vorhanden.

Melde dich hier an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

fitness lexikon

Menschlicher Körper

Hormone
Muskulatur

Sonstiges

Doping

ANZEIGE

Lesenswerte Theorien zum Abnehmen für Menschen mit Zeitmangel.

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE

FITNESSÜBUNGEN

Schulterheben hinter Rücken

Schulterheben hinter dem Rücken trainiert den oberen Teil der Trapezmuskulatur (Nackenmuskulatur). Mehr

TRAININGSPLÄNE

Cardio-Trainingsplan

Dieser Cardio-Trainingsplan dient der Verbesserung der Ausdauer und Fettverbrennung. Das Cardiotraining gliedert sich daher in weniger intensive...

Training planen

ANZEIGE