Fitness Startseite » Fitness Lexikon - Wiki » L-Isoleucin

L-Isoleucin

L-Isoleucin ist eine essentielle Aminosäure. Rund ein Drittel des Muskulatur setzt sich aus Isoleucin zusammen. Es reguliert unter anderem Stoffwechselvorgänge.

Der Verbund von Isoleucin, Valin und Leucin wird als verzweigtkettigte Aminosäuren (BCAA) bezeichnet.

Vorkommen

Proteine in Lebensmitteln bestehen durchschnittlich zu 4,6 % aus Isoleucin.

Größere Mengen sind beispielsweise in Rind- und Kalbfleich, oder Thunfisch zu finden.

Tagesbedarf

Der Tagesbedarf eines erwachsenen Menschnen liegt bei ca. 1 g. Bei Krafttraining mit Muskelwachstum zum Ziel, kann der Bedarf steigen.

Siehe auch

TEILEN

Keine Kommentare vorhanden.

fitness lexikon

Menschlicher Körper

Hormone
Muskulatur

Sonstiges

Doping

ANZEIGE

Lesenswerte Theorien zum Abnehmen für Menschen mit Zeitmangel.

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE

ANZEIGE

Fitness-Tracker Fitbit Charge 2

Der Fitbit Charge 2 zeichnet Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien und Minuten mit Aktivität auf.

FITNESSÜBUNGEN

Trizepsdrücken beidarmig Kurzhantel

Das beidarmige Trizepsdrücken dehnt durch die vertikale Position des Oberarms den langen Kopf der Mehr

TRAININGSPLÄNE

HIT-Superslow

Bei der Superslow-Variante des HIT - Trainingsprinzieps werden jede Wiederholungen bewusst sehr langsam ausgeführt. Insbesondere die Phase, in...

Training planen

ANZEIGE