Fitness Startseite » Fitness Lexikon - Wiki » Bodybuilding

Bodybuilding

Bodybuilding ist eine Sportart, bei der gezielter Muskelaufbau zur Modellierung des eigenen Körpers betrieben wird.

Training

Bodybuilding nimmt sich Muskelaufbau zum Ziel. Maximalkraft und Kraftausdauer spielen in der Regel nur in der Trainingsperiodisierung eine Rolle.

Mit Hypertrophietraining und einem Wiederholungsbereich von 8-12 Wiederholungen ist der Muskelaufbau am effektivsten.

Die Periodisierung des Trainings sieht ein Wechsel von Trainingsplänen und Methoden in bestimmten Zeiträumen vor, um Stagnationen (Wachstumsstillstand) zu vermeiden und neue Wachstumsreize zu setzen.

Ernährung

Eine explizite Ernährungsplanung ist im Bodybuilding maßgeblich. Im groben kann man die Ernährung in eine Masseaufbau- und eine Definitionsphase (Diät) unterteilen.

Generell entsteht durch Muskelaufbautraining ein höherer Bedarf an Eiweiß (1,5 bis 2 gramm pro Kilo Körpergewicht täglich). Durchschnittlich werden vier bis sechs Mahlzeiten täglich verzehrt, um den Körper ständig mit Nährstoffen zu versorgen (anabolen Zustand). Während nach dem Training Molkeeiweiß die Muskulatur schnell mit Aminosäuren versorgt, ist es mit Casein-Proteinen möglich, den Körper über einen längeren Zeitraum zu versorgen. Casein wird vom Körper langsamer resorbiert.

Die Massephase zeichnet sich durch einen Kalorienüberschuss aus, der den Aufbau von Körpermasse erleichtern soll.

Insbesondere für bevorstehende Wettkämpfe versuchen Bodybuilder im Rahmen der Definitionsphase Muskelkonturen durch eine strenge Diät hervorzuheben.

Sporternährung & Nahrungsergänzungen

Immer neuere Entwicklungen in der Sporternährung optimieren die gezielte Nahrungszufuhr. Spezial-Produkte ermöglichen die Supplementierung von Nährwerten, die in natürlichen Ernährung nur in geringen Mengen vorkommen.

Siehe auch: Erfahrungsberichte zu Nahrungsergänzungen auf wikifit.de

Geschichte

Bereits vor tausenden von Jahren wurde nach muskulösen Körpern gestrebt. In der Antike trainierten Athleten in speziell eingerichteten Anlagen mit Gewichten. Dank dem beeindruckenden Wissen über den menschlichen Körper konnten schon damals wissenschaftliche Erkenntnisse in das Training übernommen werden.

Wettkampf

Auf Bodybuilding-Wettkämpfen bewerten Juroren Bodybuilder nach Muskulösität, Symmetrie, Vaskularität und Präsentation (Posing). Dazu treten Wettkämpfer in nach Geschlecht, Alter und Gewicht getrennten Klassen auf.

Die von der größten Bodybuilding-Organisation IFBB veranstalteten Wettkämpfe Mr. Olympia und Arnold Classics sind die größten Bodybuilding-Veranstaltungen mit den höchsten Preisgeldern.

Rekordträger sind neben dem bekanntesten Bodybuilder Arnold Schwarzenegger (siebenfacher Mr. Olympia) Ronnie Coleman und Lee Haney, die jeweils acht mal den Mr. Olympia Titel für sich entscheiden konnten.

Die derzeit erfolgreichsten deutschen Profibodybuilder sind Markus Rühl, Günther Schlierkamp, Ronnie Rockel und Dennis Wolf.

Posing

Das Posing während eines Wettkampfed dient der Inszenesetzung der Muskulatur. Posing und Musik werden dabei genaustens abgestimmt, um zusätzliche Punkte bei der Jury zu erlangen.

Siehe auch

Keine Kommentare vorhanden.

fitness lexikon

Menschlicher Körper

Hormone
Muskulatur

Sonstiges

Doping

ANZEIGE

Lesenswerte Theorien zum Abnehmen für Menschen mit Zeitmangel.

FITNESS MAGAZIN

Mythos oder Tatsache – Effektivere Fettverbrennung durch Cardiotraining auf nüchternen Magen

Bodybuilder und einige Hobbyathleten schwören auf eine effektivere Fettverbrennung durch Cardiotraining auf nüchternen Magen. Doch lässt sich dies...

ANZEIGE

FITNESSÜBUNGEN

Crunch - Bauchpresse

Crunch trainieren insbesondere die gerade Bauchmuskulatur . Um die seitliche... Mehr

TRAININGSPLÄNE

Bauchmuskeln-Programm

Dieser Bauchmuskeln-Trainingsplan zielt auf die Ausbildung der Bauchmuskeln ab. Neben den Bauchmuskeltraining, werden Cardio-Übungen ausgeführt, um...

Training planen

ANZEIGE