Fitness Startseite » Fitness Lexikon - Wiki » Muskelbalance

Muskelbalance

Als Muskelbalance wird das Gleichgewicht von zusammenhängenden Muskelgruppen bezeichnet. Insbesondere im Breitensport kommt es häufig - z.B. durch ungleiches Training von Oberkörper und Beinmuskulatur - zu sogenannten muskulären Dysbalancen.

Im Wesentlichen werden muskuläre Dysbalance unterschieden zwischen:

  • Agonist und Antagonist (z.B. Brust- und Rückenmuskulatur oder Bizeps und Trizeps)
  • den an einer Bewegung beteiligten Muskeln
  • der linken und rechten Körperhälfte bzw. linker und rechter Extrimität (Arme, Beine)
  • oberer und unterer Körperhälfte (Oberkörper und Beinmuskulatur)

Ursachen

Eine häufige Ursache für eine unausgewogene Muskelbalance ist eine einseitig gesetzte Priorität auf einen Körperbereich beim Muskelaufbau.

Ein weiterer Grund sind einseitige sportliche Belastungen - wie sie etwa beim Tennis, Kegeln oder Golf enstehen.

Bereits vom Kindesalter an kann durch langes und bewegungsarmes Sitzen in Schule/Beruf und Freizeit ein Ungleichgewicht der Skelletmuskulatur entstehen.

Folgen

Neben ästhetischen Gründen können muskuläre Dybalancen Folgen auf die Körperhaltung haben.

Siehe auch

TEILEN

Keine Kommentare vorhanden.

fitness lexikon

Menschlicher Körper

Hormone
Muskulatur

Sonstiges

Doping

ANZEIGE

Lesenswerte Theorien zum Abnehmen für Menschen mit Zeitmangel.

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE

FITNESSÜBUNGEN

Trizepsdrücken über Kopf vorgebeugt am Kabelzug

Diese Übung trainiert ausschließlich die Trizeps-Muskulatur. Mehr

TRAININGSPLÄNE

Bauchmuskeln-Programm

Dieser Bauchmuskeln-Trainingsplan zielt auf die Ausbildung der Bauchmuskeln ab. Neben den Bauchmuskeltraining, werden Cardio-Übungen ausgeführt, um...

Training planen

ANZEIGE