Fitness Startseite » Fitness Forum » Kampfsport - Forum » Was macht ihr?

Kampfsport

Was macht ihr?

Beitrag schreiben

RedCapricorn schrieb ... 05.04.2009 16:08

Beiträge: 19

 

HI, wollt mal fragen, ob sich hier ein paar Kampfsportler rumtreiben

Ich mache, seit Anfang letzten Jahres, 2 - mal wöchentlich Krav Maga, eine Art Selbstverteidung, die ihren Ursprung in der Slowakei hatte und in der israelischen Armee perfektioniert wurde.

Meiner Meinung nach ist Kampfsport die perfekte (ausserdem eine abwechslungsreiche) Ergänzung zu Kraftsport, was meint ihr? Macht ihr selber etwas Ähnliches, wenn nicht, solltet Ihr es mal ausprobieren.

0
Kowboy schrieb ... 06.04.2009 12:14

Beiträge: 1

 

Ich mache selber kein Kampfsport/ Selbstverteidigung, bin aber auf der Suche nach einem funktionierenden Selbstverteidigungssystem. Wie schätzt du dein Selbstverteidigungskönnen nach einem Jahr Krav Maga ein? Kannst du es weiter empfehlen?

lg Kowboy

0
RedCapricorn schrieb ... 06.04.2009 20:25

Beiträge: 19

 

Schwierig zu beantworten, bin zum Glück seitdem nich mehr in die Situation gekommenfühle mich auf jeden Fall sicherer.

Aber Krav Maga is nun mal auf Straßenkampf bzw. Angriffe aus unvorhergesehen Ereignissen spezialisiert. Aus dem Grund sind viele Polizisten und Securitys in meiner Mannschaft. Deren Meinung is, dass wenn es um Selbstverteidigung geht Krav Maga die Option schlechthin ist. (und jeder weiß: Angriff is die beste Verteidigung)

Ich denke der größte Vorteil von Krav Maga ist, dass die wichtigsten Elemente der besten Kampfsportarten in dieser Sportart enthalten sind.

Bsp.:Bodenkampf = Judo & Ringen; Schlag- und Trittabwehr = Wing Tsun & Kickboxen; uvm.

Mein Fazit: "Anschauen und überzeugen lassen!"

0
Paule schrieb ... 06.04.2009 20:52
Moderator

Beiträge: 56

 

Habe eine ganze Weile lang Kickboxen neben dem Krafttraining betrieben. Um beides angemessen trainieren zu können, braucht es meiner Meinung nach sehr viel Zeit und Motivation. Für mich war es nach einer Weile unmöglich, beides unter einen Hut zu bekommen. Schließlich habe ich mich für das Krafttraining entschieden :)

0
RedCapricorn schrieb ... 07.04.2009 21:06

Beiträge: 19

 

Stimmt, ist echt schwierig! Ich trainiere nur noch 2-mal wöchentlich Kraft- und 2-mal Kampfsport. Sind aber viele Kraftübungen beim Warm-Up am Anfang und beim Drill am Ende dabei, so dass man trotzdem an seine Grenzen kommt und Muskeln aufbaut und/oder sogar etwas definiert. Vor allem, ist halt ein wenig Abwechslung dabei

0
DEATH schrieb ... 12.04.2009 17:08

Beiträge: 3

 

Also, ich mach taekwondo, dort kann man sich (jedenfalls beim wettkampftraining) schön verausgaben und abreagieren.

0
ne0 schrieb ... 31.05.2009 12:41

Beiträge: 10

 

Finde Thaiboxen macht wohl Laune x)). Man muss es nartürlich auch tun mögen.

0
Mark schrieb ... Vorgestern um 09:33

Beiträge: 1

 

Als ich noch zur schule ging habe ich Judo betrieben, jetztz bin ich bei Jujutsu hängen geblieben und es gefällt mir sehr mich wie ein Ninja zu fühlen. Jujutsu Ist die optimale Verbindung aus Kampfsport und Körperbeherrschung. Ich wollte erst Kickboxen machen, doch da ist mir die Verletzungsgefahr zu hoch.

0
GerliFa schrieb ... 27.05.2011 20:12

Beiträge: 5

 

Ich hab für ein paar Monate Taekwondo gemacht - hat mir echt gut gefallen! Leider hat es dann der stressige Alltag nicht mehr erlaubt! Aber ich will wieder anfangen!

0
Benutzer abgemeldetGestern um 15:57
 

Mache nun auch seit gut einem Jahr Muay-Thai.

Vorher habe ich 10 Jahre lang Karate trainiert, finde aber jede Kampfsportart ist eine sehr gute Ergänzung zum Kraftraining.

Meiner Meinung nach reichen bei Muay-Thai zumindest, eine oder maximal zwei Einheiten pro Woche völlig aus. ;-)

Kann ich auch nur empfehlen.

0
rollesfit schrieb ... 25.04.2012 20:35

Beiträge: 1

 

Also, ich mach taekwondo, dort kann man sich (jedenfalls beim wettkampftraining) schön verausgaben und abreagieren.

geschrieben von DEATH am 12.04.2009

 

Der Freund meiner besten Freundin macht auch Taekwando und da muss ich dir recht geben. Wenn ein Wettkampf vor der Tür steht kann man sich dort richtig auspowern. Ich mache seit 3 Jahren Kendo (1 Jahr Rüstung) und kann mich auch an normalen Trainingstagen auspowern (kommt aber auf dem Trainer an). Vor allem machen mir in solchen Kampfsportarten die Wettkämpfe sehr viel freude. Man lernt immer was neues dazu ;).

Kendo (Weg des Schwertes) ist japanische Schwertfechten, dass mit einem Shinai (Bambusschwert) und einer Samurai ähnlicher Rüstung ausgeführt wird.

0
Benutzer abgemeldet25.04.2012 20:46
 

WingTsun KungFu, und früher auch Escrima (Arnis Mano Mano/ Espada Y Daga)

WingTsun ist sehr anspruchsvoll, was die Details angeht, man braucht viel Konzentration, Achtsamkeit und ein sehr gutes Gleichgewichtsgefühl. Dafür muss man aber kein Talent zum Akrobaten haben, was mir wichtig ist. Wettkampf ist in diesem sehr Streetstyle artigen SV System ebenfalls nicht möglich, da das ganze mehr oder weniger aus Sucker Punches besteht.

Den meisten Leuten empfehle ich Arnis/Escrima, da es sowohl sehr viel Action, als auch Koordination verlangt, nicht unerwähnt sollte der Spass bleiben - wenns einem gefällt, sich gegenseitig mit Stöcken zu verhauen (mir macht das spass).

Für die Gesundheit, und die ist wichtig (mich plagt eine recht beschädigte Wirbelsäule) ist aber eindeutig "weiches" Kungfu (wie WingTsun) oder T'ai Ch'i (Quan), wenn nicht gar gleich Qui Gong viel, viel besser.

0
bush schrieb ... 19.08.2014 17:06

Beiträge: 31

 

Hab mal Kickboxen gemacht 1 1/2 Jahre. Wegen Job usw. aber aufgehört leider ...

0
JuerGue schrieb ... Gestern um 11:44

Beiträge: 1

 

Hallo!

Ich bin seit fast 15 Jahren aktiv am Wing Chun dran. Nebenbei hab ich auch schon Kickboxen, Jujutsu und Aikido probiert, wobei mir doch nichts davon so gut gefallen hat wie WT. Nun bin ich neulich erst von berufswegen her von Hamburg nach München gezogen und suche noch ein passendes Studio. Gibt es hier vielleicht jemanden, der sich in München auskennt und mir eine Schule empfehlen kann? Bisher hab ich nur die Kampfkunstschule-Schinhammer München im Bereich Wing Chun gefunden. Hat viellecht jemand bereits Erfahrungen mit dieser gemacht? Danke schonmal!

Zuletzt bearbeitet: Gestern um 11:46

0
Kay Kleinvogel schrieb ... 05.10.2014 19:15

Beiträge: 1

 

Ich mache zur Zeit wieder Teakwondo. 

Ich hatte vor neun Jahren, musste aber leider für 2 1/2 Jahre aussetzen. Nun bin ich seit gut 4 Monaten wieder dabei.

0
Spring schrieb ... 01.11.2014 01:45

Beiträge: 1

 

Hallo!

Ich bin seit fast 15 Jahren aktiv am Wing Chun dran. Nebenbei hab ich auch schon Kickboxen, Jujutsu und Aikido probiert, wobei mir doch nichts davon so gut gefallen hat wie WT. Nun bin ich neulich erst von berufswegen her von Hamburg nach München gezogen und suche noch ein passendes Studio. Gibt es hier vielleicht jemanden, der sich in München auskennt und mir eine Schule empfehlen kann? Bisher hab ich nur die Kampfkunstschule-Schinhammer München im Bereich Wing Chun gefunden. Hat viellecht jemand bereits Erfahrungen mit dieser gemacht? Danke schonmal!

geschrieben von JuerGue am 2014-09-23 11:44:53

Hi JuerGue!

Ich trainiere selbst seit längerer Zeit WT in der Kampkunstschule-Schinhammer und kann diese Schule jedem wärmstens weiterempfehlen!! Es herrscht eine super Atmophäre und man lernt sich effektiv zu verteidigen. Die Schule orientiert sich außerdem an dem Unterrichtskonzept chinesischer WT-Schulen. Unterrichtet wird man on kompetenten Lehrern, die sich für einen Zeit nehmen.
Es ist auch keine Komination aus Escrima und Wing Tsun, wie du vielleicht denken könntest, sondern reines WT. Kickboxen und Escrima werden dort als eigenständige Programme angeboten, wobei WT das "Hauptprogramm" ist.

Vereinbare doch einfach mal ein Probertraining und überzeuge dich selbst :)

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

0
trenn schrieb ... 05.09.2015 14:04

Beiträge: 9

 

 

In meine kindheit habe ich es mit karate versucht, wann ich merkte das mich das nicht so gut geht  habe es aufhörte zu trainieren

0
conuss schrieb ... 10.09.2015 11:22

Beiträge: 15

 

habe 8 jahre lang taekwondo gemacht, dann zu muay thai gewechselt. das verletzungsrisiko bei muay thai war mir einfach zu hoch und mach aktuell wing chun. kann ich nur empfehlen, sehr effektiv und macht dazu noch spass :)

0
cerastar schrieb ... Vorgestern um 17:00

Beiträge: 4

 

Mich würde mal interessieren, ob jemand Erfahrung mit Capoeira. https://de.wikipedia.org/wiki/Capoeira

Für mich sieht das etwas wenig nach Kampfsportart aus.

0
TEILEN

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

MEINE FORENBEITRÄGE

Melde dich kostenlos an und diskutiere mit anderen Mitgliedern im Forum.

ANZEIGE

FITNESS CHALLENGES

Verliere 5% Körperfett

Messe dich in diesem Fitness Herausforderungen mit weiteren Community-Mitgliedern.

FITNESSÜBUNGEN

Seitheben - Maschine

Diese Übung trainiert den  Deltamuskel , insbesondere dessen... Mehr

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE