Fitness Startseite » Fitness Magazin » Ernährung » Deutschlands falsche Ernährung

22.02.2008

Fettleibigkeit

Deutschlands falsche Ernährung

Auf die Frage, weshalb jeder zweite Deutsche zu dick ist, scheint eine neue Studie eine Antwort gefunden zu haben. 
Ganz nach dem Motto Essen statt Wissen ist sich der Großteil aller Bundesbürger nicht im Klaren, was und wie viel er zu sich nehmen soll. Nicht selten wird der Tagesbedarf aufgrund fehlender Kenntnisse überschritten.

TEILEN
Deutschlands falsche Ernährung

Deutschlands falsche Ernährung | © istockphoto.com

Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler in einer am 30.01.2008 veröffentlichten Verzehrstudie. In ihr wurden die Essgewohnheiten von 20.000 Menschen über ein Jahr hinweg untersucht.

Die Untersuchung ergab zwar, dass sich rund 2/3 aller Deutschen für Ernährung interessieren, jedoch nur 8% ihren eigenen Energiebedarf richtig einschätzen können.

 

Die EU will nun Angaben zu Kalorien, Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettanteil, sowie die dazugehörige Menge des Tagesbedarfs auf Lebensmittelpackungen für Hersteller verpflichtend machen.

 

Mit ähnlichen Problemen kämpfen britische Politiker. Ihr Land löste erstmals die Amerikaner als übergewichtigste Nation ab.
Dieses Problem, so plant die britische Regierung, soll beim Nachwuchs angepackt werden.

Als Maßnahmen wird eine Erhöhung des Schulsport-Unterrichts von zwei auf fünf Stunden pro Woche, ein durch Behörden ermöglichtes Verbot für Fastfood-Buden in Schulnähe, sowie verpflichtende Kochkurse für gesunde Gerichte im Rahmen der Schule geplant.

Keine Kommentare vorhanden.

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

ANZEIGE

ANZEIGE