Fitness Startseite » Fitness Forum » Trainingspläne - Forum » Ist mein Trainingsplan in Ordnung oder sollte ich doch lieber was anderes machen?

Trainingspläne

Ist mein Trainingsplan in Ordnung oder sollte ich doch lieber was anderes machen?

Beitrag schreiben

katarina8814 schrieb ... 14.01.2013 20:23

Beiträge: 3

 

Hi,

Also ich gehe 2-3 mal die Woche ins Studio.

Ich trainiere an den Tagen Beine, Bauch, Arme, Brust und Rücken...das dauert ca. 1 Stunde.

Danach gehe ich noch für 30-60 min auf´s Laufband und laufe so schnell das ich noch reden kann also eher schnelles laufen anstatt Joggen.

Insgesamt brauche ich so 1,5-2 Std. für das komplette Training. Meint ihr das ist in Ordnung oder gibt es vllt. auch noch andere Tipps die man beachten könnte oder habt ihr Erfahrungen damit?

0
Benutzer abgemeldet15.01.2013 10:29
 

Auch Hi,

Du bist im Studio. Von daher, erstmal alles richtig gemacht.

2-3 mal pro Woche ist für den Anfang eine gute Größe.

Parallel bräuchte es noch die Formulierung eines Ziels (z.B. Abnehmen, Zunehmen, Muskelaufbau, Ausdauer. Und das ganze noch bemessbar (z.B. Kilo), Dann kann man seine Erfolge "ablesen". Das ist besser, als vertraute man dem Blick in den Spiegel.

Eine Empfehlung wäre später die Anschaffung einer Pulsuhr. Am Besten so etwas wie und mit POLAR OwnZone. Rein gefühlsmäßig zu laufen ist insofern bedenklich, als dass es wirklich schwierig ist, konstant in einem Pulsfenster (Je nach Trainingsziel) zu bleiben.

Und jetzt: Viel Erfolg!

0
katarina8814 schrieb ... 15.01.2013 11:24

Beiträge: 3

 

Hey...ja mein Ziel ist Fettabbau. Ich hab eig. finde ich eine gute Figur, nur noch bisschen den Bauch und ansätze der Muskeln sollen zu sehen sein. Ich wiege im Moment 55,6 KG bei einer Größe von 1,57m.

0
Benutzer abgemeldet15.01.2013 12:11
 

Das Wichtige beim Fettabbau ist die kontinuierliche Belastung im unteren Bereich.

Für den dafür notwendigen Puls gibt es eine einfache Formel. 220 - Alter, davon 60-70%. Gehst Du in der Belastung höher geht es eher Richtung Ausdauer. Gehst Du tiefer, ist es vielleicht zu wenig.

Bei allem ist zu beachten, dass Du für die Fettverbrennung auch Kohlenhydrate brauchst. Heißt: Nicht mit Energiedefizit Laufen gehen. Bedeutet, 1-2 Stunden vor dem Training eine Banane oder Apfel. Auch wenn kein Hunger da ist. Nicht kurz vor dem Training, sonst sorgt die Änderung des Insulinspiegels für eine Störung im Fettstoffwechsel. Faustformel: 1 Stunde vor und eine Stunde nach dem Training keine einfachen Zucker.

Und: Sei geduldig und gib Dir Raum zum Scheitern.

Zuletzt bearbeitet: 15.01.2013 12:12

0
Sibbe schrieb ... 16.01.2013 20:54

Beiträge: 1

 

hallo, 

 

ich bin hier auf der suche nach nem geeignetn trainingsplan für mich!

ich möchte schon in richtung muskelaufbau am bauch bzw fettabbau;)

es soll auch der der übelste sixpack werden, nur son bisschen gut aussehen;) (straff)

hab an so n paar übungen zu hause, ohne gross gerätschaften gedacht!!

habt ihr vllt nen paar tipps oder einen trainingspaln den ihr mir empfehlen könnt?

wäre super!!!

 

 

 

0
katarina8814 schrieb ... 17.01.2013 07:47

Beiträge: 3

 

Hey.. =)
also ich finde meinen Plan ganz gut, kannst du meinen sehen?
Ist aber Ganzkörpertraining. Du kannst dir die Muskelgruppen natürlich auch auf Tage aufteilen, so wie es die meisten machen, musst dann halt nur öfter ins Studio oder Zuhause Übungen machen.
Wichtig für Bauch ist auf jeden fall die Ernährung und der Ausdauersport, denn die Fettpolster gehen nur durch Laufen oder Joggen etc. weg. Wenn das Fett dort weg ist kommen automatisch die Muskeln durch.
Meld dich bei Fragen oder genauen Infos.

 

 

geschrieben von Sibbe am 16.01.2013

 

0
TEILEN

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

MEINE FORENBEITRÄGE

Melde dich kostenlos an und diskutiere mit anderen Mitgliedern im Forum.

ANZEIGE

FITNESS CHALLENGES

Drücke 100.000 Kilo beim Bankdrücken

Messe dich in diesem Fitness Herausforderungen mit weiteren Community-Mitgliedern.

FITNESSÜBUNGEN

Unterarmstütz - Planks

Durch den Unterarmstütz wird insbesondere die gesamte Bauchmuskulatur trainiert, d.h. sowohl der gerade als auch der seitliche Bauchmuskel.... Mehr

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE