Fitness Startseite » Fitness Forum » Fitnessstudios - Forum » Kein Zutritt zu Trainingsraum

Fitnessstudios

Kein Zutritt zu Trainingsraum

Beitrag schreiben

PMiller schrieb ... 25.03.2013 00:03

Beiträge: 5

 

Hallo Liebe wikifit-Gemeinde,

ich habe ein kleines Anliegen. Bevor ihr umsonst weiterlest, es geht um ein m.M. nach rechtliches Problem.

In unserem Fitnessstudio wird uns seit Wochen der Zutritt zu einem Trainingsraum verwehrt. Dieser ist mit Schaumstoffmatten ausgelegt. Dieser soll nur noch mit Trainer betreten werden bzw. nur noch für die dort angeboteten Kurse genutzt werden.

Es ist aber der einzige Raum, in dem man Ausfallschritte voll ausführen kann. Die Betreiber haben Angst, dass der Boden durch die "hohe Gewichtsbelastung" beschädigt wird. Dabei sind es gerademal maximal 160-170kg Gesamtgewicht.

Wenn ich mir einige Kursteilnehmner anschaue, ist es zwar etwas weniger Gewicht, jedoch wird in den Kursen auch gesprungen und das dann teilweise auch noch auf Aerobic-Steppern, dessen Standfüße wohl etwas härter sind als meine Schuhsohlen.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Dürfen die Betreiber des Fitnessstudios den Zutritt zu dem Trainingsraum verwehren? Wie ist da die Rechtssprechnung? Habe hierzu schon im Netz gesucht, jedoch nichts gefunden.

Würde mich echt sehr über eure Antworten freuen.

Liebe Grüße

Paul 

0
chanobill schrieb ... 25.03.2013 14:40

Beiträge: 13

 

Hey,

1. Vorbeugende Maßnahme, wenn der Boden kaputt geht und sich jemand daran verletzt muss das Studio (Versicherung) zahlen. Das will natürlich keiner...

2. Wenn es in der Hausordnung bzw. den AGBs steht, hast du da leider keine Chance..Hausordnung ist  Hausordnung -.- Allerdings wenns dort neu eingetragen wurde, müssen die dich natürlich informieren.

(Grundsätzlich kann man sich auch so aus dem Vertrag lösen, da ja dein Trainingsfreiraum verkleinert wurde ;-))

 

Da dies aber ein Priv. Unternehmen ist, und kein öffentlicher Ort, kannst du (leider) nicht darauf bestehen, diesen Raum zu nutzen....

 

Ich hab dir das jetzt mal so geschrieben, wie ich das aus dem Rechtskundeunterricht für Fachkräfte für Schutz und Sicherheit ableiten würde..genaueres kann ich dir da leider nicht sagen.

 

 

 

0
PMiller schrieb ... 25.03.2013 16:10

Beiträge: 5

 

 

Danke für die Antwort :D

Zu Punkt 1:
Vorbeugende Maßnahme ist schön und gut, das vertehe ich auch. Ich habe heute nochmal die Betreiber darauf angesprochen. Die Antwort war, dass ich die Übung doch bitte auf der übrigen Trainingsfläche ausführen solle. Das Problem ist nur, dass die übrige Trainingsfläche, mit Ausnahme des Freihantelbereichs, komplett mit Laminat ausgelegt ist. Wenn hier mal das Trainingsgewicht, wären bei der genannten Übung ca. 70kg inkl. Langhantel, nach der Übung mit etwas Schwung abgesetzt wird oder auch mal abgesetzt werden muss, weil die Kraft nicht mehr ausreicht, bzw. man kurz ins Schwanken gerät, dann kann hier mehr Schaden angerichtet werden als auf den Schaumstoffmatten.
Weiterhin ist die einzige Stelle, an der die Übung ausgeführt werden kann, ein etwa 2m breiter Gang zwischen zwei Gerätereihen. Hier besteht entweder die Gefahr, dass man an einem Gerät hängen bleibt, oder das die aufeinmal jemand quer durch den Weg läuft.

 

Zu Punkt 2:
Weder im Vertrag, noch in den AGBs oder der Hausordnung(ich glaube es existiert nicht einmal eine) gibt es eine Klausel für die Nutzung des Kursraumes.

 

Aber wenn gesagt wird, dass der Zutritt nur mit einem Trainer gestattet ist, dann soll sich dieser auch bitte die 10-15 Minuten Zeit nehmen und nicht direkt abweisen.

0
chanobill schrieb ... 25.03.2013 16:33

Beiträge: 13

 

 

 

Zu Punkt 2:
Weder im Vertrag, noch in den AGBs oder der Hausordnung(ich glaube es existiert nicht einmal eine) gibt es eine Klausel für die Nutzung des Kursraumes.

 

Aber wenn gesagt wird, dass der Zutritt nur mit einem Trainer gestattet ist, dann soll sich dieser auch bitte die 10-15 Minuten Zeit nehmen und nicht direkt abweisen.

geschrieben von PMiller am 25.03.2013

 

 Ist natürlich doof wenn so wenig Platz vorhanden ist... Schonmal Überlegt die Ausfallschritte statt mit einer LH mit 2 KH zu machen? Das würde es etwas sicherer gestalten.

Aber grundsätzlich sollten die Trainer dich ein wenig unterstützen bzw. mal 10minuten Zeit haben..

 

0
chanobill schrieb ... 25.03.2013 16:53

Beiträge: 13

 

Ihr dürft raus ??? Freiland Sportler? xD

Ja, hört sich echt be****ssen an.. und wenn du an der Schrägen Beinpresse die Sätze einbeinig absolvierst?

oder was hälst du davon:

http://www.one2onefitness.de/2011/05/workout-fur-die-beine-der-ausfallschritt/

 

..lässt sich ja auch variieren..z.B. mit einer höheren Bank.

0
PMiller schrieb ... 25.03.2013 17:18

Beiträge: 5

 

Ihr dürft raus ??? Freiland Sportler? xD

Ja, hört sich echt be****ssen an.. und wenn du an der Schrägen Beinpresse die Sätze einbeinig absolvierst?

oder was hälst du davon:

http://www.one2onefitness.de/2011/05/workout-fur-die-beine-der-ausfallschritt/

 

..lässt sich ja auch variieren..z.B. mit einer höheren Bank.

geschrieben von chanobill am 25.03.2013

Ups...jetzt habe ich meinen doppelten Beitrag auch noch doppelt gelöscht. :)

Ich möchte die Übung gerne in der vollen Ausführung durchführen. Mir geht es hierbei auch um die Koordination im Sprunggelenk. Bei der Variante mit der Bank kommt es mir so statisch vor. Als Alternative habe ich das mal in der Multipresse ausprobiert...ist irgendwie nicht das selbe....

0
chanobill schrieb ... 26.03.2013 08:52

Beiträge: 13

 

Und wenn du die Ausfallschritte darauf reduzierst, das du praktisch auf der Stelle läufst? Also, Schritt nach vorne, mit dem Knie bis zum Boden gehst und anschließend wieder den Schritt zurück gehst bzw. dich eben nach 1-2 Schritten umdrehst ?

0
Bansai schrieb ... 15.06.2013 17:48

Beiträge: 121

 

Wenn ich das alles so lese, "Kein zutritt zum Kursraum...Trainer hat keine Zeit bzw lust...bla bla..."

Ich hätte mich schon längst auf die Suche nach einem anderen Studio gemacht anstatt Alternativen zur Übung zu suchen.

Was ist denn das für ein "bescheideness" Studio an das du da geraten bist.

0
misokan schrieb ... 20.06.2013 21:12

Beiträge: 6

 

hm... das ist schwierig, wenn du Alternativen hast, würde ich auch das Studio einfach wechseln. In den Städten sollte es eigenlich kein Problem sein.  

0
PMiller schrieb ... 25.07.2013 08:50

Beiträge: 5

 

Wenn ich das alles so lese, "Kein zutritt zum Kursraum...Trainer hat keine Zeit bzw lust...bla bla..."

Ich hätte mich schon längst auf die Suche nach einem anderen Studio gemacht anstatt Alternativen zur Übung zu suchen.

Was ist denn das für ein "bescheideness" Studio an das du da geraten bist.

geschrieben von Bansai am 15.06.2013

Ja, wenn das alles mal so einfach wäre. Wir haben bei uns noch 2 weitere Studios. Das eine kann man sofort knicken, weil die Betreiber da noch eine Schippe drauflegen. Da darf man nichtmal etwas lauter sein, geschweige denn ein Gewicht fallen lassen. Dazu sind die Preise da einfach überteuert. Nur für Gerätetraining zahlt man da über 50 Euro pro Monat. Die andere Alternative wäre ein Studio, wo langsam aber sicher alles auseinanderbricht. Dort habe ich Anfangs auch trainiert und es hat mir sehr gut da gefallen. Ich war jetzt in mehreren gyms und das war bis jetzt eigentlich das beste. Es ist so ein klassisches Hinterhofstudio. Bringst deine eigene CD mit, schmeißt die Anlage voll an und kannst die Hanteln auch mal auf den Boden krachen lassen. Nur hat man da Angst, dass einem bei der nächsten Wiederholung die Scheiben von den Kurzhanteln ins Gesicht fallen. Ich habe mich erstmal damit abgefunden und laufe dann bei den Ausfallschritten mitten im Studio rum. Wenn sich jemand deswegen beschweren sollte, dann verweise ich diejenigen an die Betreiber.

0
Bansai schrieb ... 25.07.2013 21:43

Beiträge: 121

 

OK, zugegebener weise habe ich da leicht reden. Ich hatte mit meinem Gym da wesentlich mehr Glück und auch mit den Trainern

Du kannst einem schon leid tuen.

Hoffentlich kannst du wenigstens halbwegs so Trainieren wie du möchtest damit du deine Ziele erreichst und nicht die Lust verlierst

0
PMiller schrieb ... 26.07.2013 11:47

Beiträge: 5

 

Das Beste kommt jetzt noch dazu.....Jetzt wollen die Betreiber doch wirklich ab kommenden Monat verbieten, dass man selbst mitgebrachte Getränke auf der Trainingsfläche verzehrt. Gut, dass es mehrere Gerichtsurteile gibt, die so eine Regelung komplett ungültig machen. Ich freue mich jetzt schon auf deren Gesichter, wenn ich da aus meiner  PET-Flasche trinkend vorbeigehe.

0
Bansai schrieb ... 27.07.2013 09:18

Beiträge: 121

 

Ohh mann, was für ein "Saftladen"

0
TEILEN

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

MEINE FORENBEITRÄGE

Melde dich kostenlos an und diskutiere mit anderen Mitgliedern im Forum.

ANZEIGE

ANZEIGE

Fitness-Tracker Fitbit Charge 2

Der Fitbit Charge 2 zeichnet Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien und Minuten mit Aktivität auf.

FITNESS CHALLENGES

Radle 1.000 km

Messe dich in diesem Fitness Herausforderungen mit weiteren Community-Mitgliedern.

FITNESSÜBUNGEN

Crunch - Bauchpresse

Crunch trainieren insbesondere die gerade Bauchmuskulatur . Um die seitliche... Mehr

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE