Fitness Startseite » Community » Mitglieder » Nuda » Blog » Flüssigkeitsaufnahme nach dem Sport – auch Kaffee kann gesund sein

Nuda

Flüssigkeitsaufnahme nach dem Sport – auch Kaffee kann gesund sein

am 18.09.2013

Viel Wasser ist gesund. Pro Tag ist ein Konsum von rund 1,5 Liter absolut empfehlenswert. Bei Konditionssportarten liegt der Bedarf sogar bei 3 Litern. Doch laut den neusten Studien wie hier auf kann Kaffee mit der Zufuhr an Glykogen die Muskeln wieder auf Trab bringen. Sollen in einem Trainingszentrum deshalb die Kaffeemaschinen nonstop laufen? Das schadet keinesfalls, meinen Ernährungswissenschaftler, denn Kaffee nach dem Sport regeneriert die Muskeln. Vor dem Sport wurde lange abgeraten, um nicht durch den auftretenden Harndrang in seiner Bewegung beeinträchtigt zu werden, heute rät man einfach zur entsprechenden Toilettenpause.

Kaffee im Trainingszentrum – ein Trend?

Dass in immer mehr Fitness-Centern der Kaffeevollautomat heute selbstverständlich zur Ausstattung gehört, muss daher nicht verwundern. Doch man rät zu ihm eher nach als vor dem Sport, er macht die Muskeln wieder fit und verbrennt zudem Körperfett, ohne das Kohlenhydrat anzugreifen. Diese Wirkung ist von Sportlern gewollt, vor allem bei den Joggern, Schwimmern und Fitness-Begeisterten, die etwas schlanker werden wollen. Auch verbessert Kaffee Ausdauer, Kondition und die Reaktionsfähigkeit der Muskeln. Zusammen mit Sport wirkt Kaffee dem Risiko von Krebserkrankungen entgegen, vor allem gegen Hautkrebs ist die Wirkung längst nachgewiesen. Die Bewegung wie der Kaffee regen die Selbstheilungskräfte des Organismus, vor allem der ersten Unterhautschicht an. Das funktioniert schon mit Sport oder Kaffee jeweils für sich genommen, in Kombination fällt der Effekt nach der Auffassung von Ernährungswissenschaftlern durchschlagend aus. 

Was brauchen Sportler noch außer Kaffeemaschinen?

Auch Energydrinks enthalten Koffein, das leistungssteigernd wirkt, das wurde durch sehr kritische Studien nachgewiesen. Die Energydrinks waren lange verteufelt, daher nahmen sich Forscher aus mehreren Ländern in den 2000er Jahren der Problematik an. Fazit: Koffein als Stimulans, Zucker als Energieträger und Taurin als Stoffwechselbeschleuniger gehen eine unschlagbare Kombination ein. Koffein und Zucker wirken auch für sich, Taurin hingegen verstärkt lediglich die Wirkung der anderen Substanzen. Auch stärken Energydrinks die mentale Leistungsfähigkeit, die im Ausdauersport gerade für die Motivation eine essenzielle Rolle spielt. Auch Reaktionen bei Ballsportarten werden verbessert. Wiederum vermuten die Wissenschaftler einen kombinierten Effekt durch das Zusammenspiel der wichtigsten Inhaltsstoffe Koffein, Taurin und Zucker. Hinsichtlich der Ernährung sollten Sportler auf eine fettkontrollierte und kohlenhydratbetonte Mischkost achten, die viele Vitamine und Spurenelemente enthält. Fleisch spielt eine wichtige Rolle, es kann allerdings als Eiweißlieferant allein im Hochleistungssport nicht genügen. Für die Tasse Kaffee nach dem Sport schaffen sich viele Trainierende moderne Kaffeemaschinen an, wie sie beispielsweise unter (gelöscht) zu finden sind, die optimale Brühvorgänge für das beliebte Heißgetränk integrieren.

 

0

Keine Kommentare vorhanden.

Nuda

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

MEINE FREUNDE

Knüpfe auf wikifit.de Kontakt zu anderen fitness-interessierten Menschen und finde Freunde und Trainingspartner aus deinem Fitnessstudio in der Community.

Melde dich kostenlos an finde Freunde aus der Community.

ANZEIGE

FITNESS CHALLENGES

Verliere 5% Körperfett

Messe dich in diesem Fitness Herausforderungen mit weiteren Community-Mitgliedern.

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE