Fitness Startseite » Community » Mitglieder » Andy1972m » Blog » Erste Trainingsanalyse

Andy1972m

Erste Trainingsanalyse

am 01.02.2016

Am letzten Freitag war ich wieder im Dojo. Sehr gut war, das auch an diesem Tag  eine relativ kleine Gruppe trainiert. Wir waren samt der beiden Trainer 9 Karateka.

Der Schwerpunkt war diesesmal Kata. Für mich das beste Ganzkörperworkout das es gibt. Wir haben erst alle Kata bis zum violett Gurt durchgeführt (4 Kata) und anschliessend in zwei Gruppen jeweils eine speziell ausgesucht und daran gearbeitet. Hier konnte ich ganz gezielt meine Schwachpunkte herausfinden.

Mit dem Trainer zusammen habe ich jede Technik durchgeführt und analysiert. 

Da Karate durch An- und Entspannung bis in die Tiefenmuskulatur wirkt, konnte ich quasi am Muskelkater am nächsten Tag auch herauslesen wo ich mehr Kraft aufbauen muß.

Anhand dieser Analyse habe ich mir jetzt einen Trainingsplan parallel zum Training erstellt.

Meine Schwachpunkte sind die Becken/Hüft und Bauchmuskulatur. Da hier das Kraftzentrum liegt. 

Die Komplexen Bewegungen und die Impulsartige Anspannung im Abschluss einer Technik bedürfen eines Ganzkörpertrainings, also Kreuzheben, Kniebeugen, Dips  und Langhantelrudern. Ergänzend dazu Ausdauerübungen mit vielen Wiederholungen, für die Extremitäten. Also Trizepsdrücken, Hammercurls, Arnoldpressen, Abduktoren und Quadrizeps(Beinstrecken).

Ich habe bei Youtube ein paar Workoutvideos von Jean Claude van Damme gesehen die ein ähnliches Programm beinhalten. Damit hat er sich z.B. für Expandables 2 fit gemacht.

ausserdem Trainiere ich zu Hause 20 Min. Kata mit Gewichtsmanschetten. Hier wird der Focus auf Kraft und Sauberkeit der Technik liegen. 

Ein weiterer Aspekt ist die Beweglichkeit.

Ich mußte feststellen, das Muskelaufbau auch dem notwendigen extremen Bewegungsradius der Techniken entgegenwirkt. 

Hierzu baue ich einige statische Dehnungseinheiten kombiniert mit CRAC Übungen in mein Wochenprogramm ein. Hier verweise ich auf die Dissertation von Dr. Daniel Gärtner die sich mit Dehnung im Kampfsporttraining befasst.

Trainingsablauf:

Montags 30 Min. statisches und CRAC Dehnen +20 Min. Kata mit Gewichtmanschetten.

Dienstag statisches/dynamisches Dehnen + Training im Dojo 

Mittwoch Pause

Donnerstag 30 Min. statisches und CRAC Dehnen+ 20 Min. Kata mit Gewichtmanschetten.

Freitag statisches/dynamisches Dehnen + Training im Dojo

Samstag Pause

Sonntag Cardio + Unterstützendes Kraft Workout.

Also im Prinzip 5 Trainingseinheiten in der Woche.

Ich denke das dieser Trainingsplan eine runde Sache ist und bin gespannt wie die Unterstützenden Kraftübungen sich auswirken werden.

Lasst mich an Eurer Meinung Teilhaben.

Bis demnächst.

 

0

Keine Kommentare vorhanden.

Andy1972m

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

MEINE FREUNDE

Knüpfe auf wikifit.de Kontakt zu anderen fitness-interessierten Menschen und finde Freunde und Trainingspartner aus deinem Fitnessstudio in der Community.

Melde dich kostenlos an finde Freunde aus der Community.

ANZEIGE

FITNESS CHALLENGES

Verliere 5% Körperfett

Messe dich in diesem Fitness Herausforderungen mit weiteren Community-Mitgliedern.

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE