Fitness Startseite » Fitness Magazin » Abnehmen » Frühstücken und Abnehmen: Weniger ist mehr

25.01.2011 15:06

Verzicht aufs Frühstück

Frühstücken und Abnehmen: Weniger ist mehr

Eine neue Diätstudie aus Deutschland geht davon aus, dass das Verzichten aufs Frühstück keine Auswirkungen auf Folgemahlzeiten hat und beim Abnehmen helfen kann.

Frühstücken und Abnehmen: Weniger ist mehr

Frühstücken und Abnehmen: Weniger ist mehr | © istockphoto.com

Ein unter Experten sehr kontrovers diskutiertes Thema ist die Bedeutung eines gesunden Frühstücks beim Abnehmen. So besteht eine weitläufige Meinung, dass ein ausgiebiges Frühstück Appetit und Hunger für den restlichen Tag zügeln und auf diese Weise bei der Gewichtsreduktion helfen.

Diese Annahme scheint nun ein Forscherteam des Münchner Klinikums rechts der Isar widerlegt zu haben. In einer Studie wurden die Auswirkungen eines fehlenden Frühstücks von 380 Versuchspersonen über 10 bis 14 Tage hinweg untersucht. Ein Proband führte in einem Ernährungstagebuch Protokoll, was er an einem Tag mit einem reichlichen Frühstück und an einem Tag ohne morgendliche Mahlzeit zu sich nahm.

Die durchgeführte Studie kam zu dem Ergebnis, dass ein Verzicht auf das Frühstück keine Auswirkungen auf folgende Mahlzeiten hat. Das heißt, die fehlende Nahrungszufuhr aus dem Morgen wird nicht durch ein üppigeres Mittag- oder Abendessen kompensiert.

Frühstücksempfehlung der Forscher

Frühstückt jemand regulär, nimmt diese Person in etwa 400 Kilokalorien zu sich, die theoretisch eingespart werden können. Hieraus empfiehlt es sich für Personen, die Abnehmen möchten, die Kalorienmenge beim Frühstück zu reduzieren, um die Energiebilanz am Tagesende gering zu halten. Ein vollständiger Verzicht aufs Frühstücken sei dagegen nicht empfehlenswert.

B2507 schrieb ... am 23.05.2017 07:33

Ich frühstücke auch nichts, außer einen Kaffee... Habe Morgens keinen Hunger! Manchmal Vormittags noch ein Stück Obst

0

VolumaMaximus schrieb ... am 04.09.2013 10:45

Ein ganz hervorragender Ersatz für Brötchen oder ähnliches am Morgen ist ein leckerr Smoothie!
Empfehlung von mir morgens 1 Banane rein 150 ml Milch 150 ml multivitamin Saft 250 g Magerquark und ein Löffel Whey oder casein dazu. Nach Geschmack können auch andere Früchte dazu benutzt werden aber meiner Erfahrung nach macht die Banane am besten satt ! Das sind dann zum Frühstück gerade mal 280 kcal
3. Gramm fett 26 Gramm Kohlehydrate und satte 37 Gramm Proteine :)
Das heißt früh am morgen schon eine Eiweiß und Vitamin Bombe für einen perfekten Start in den Tag !

0   ·   1 Antwort

huibuh schrieb ... am 15.04.2013 14:54

Ohne Mampf kein Kampf....Also meiner Meinung nach braucht der Mensch ein Frühstück...das muss ja nicht gerade aus fettem Speck und Buttercroissants bestehen!

1

JulieC schrieb ... am 06.01.2013 18:38

Es ist doch nur logisch, dass der Mensch ein Frühstück braucht, um den ersten Anforderungen des Tages überhaupt gewachsen zu sein. Mag sein, dass sich das bei extremen Übergewicht irgendwie relativiert, aber es ist doch ebenso nachgewiesen, dass Regelmäßigkeit und ritualisierte Esssituationen helfen. Also ziemlicher Mumpiz, sich plötzlich das Frühstück abzugewöhnen.

0

soon_ms_sporty schrieb ... am 22.10.2012 18:59

ich bin der absolute frühstücksmensch. ohne gehts garnnicht. mal ist es ausgiebiger, mal nur ein joghurt mit frischem obst. wenni ch nicht frühstücke sitz ich nach einer stunde in der uni und mir knurrt der magen so doll, dass ich in der ersten pause schon zum kiosk renne und im heisshunger alles mägliche in mich reinstopfe - was ich mit frühstück nicht muss. dann reicht mir das bisschen bis zum mittag. aber ist wohl von mensch zu mensch unterschiedlich...

0

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

ANZEIGE

ANZEIGE