Fitness Startseite » Fitness Forum » Nahrungsergänzungen - Forum » Proteinshake, welche Sorte zum erschwinglichen Preis

Nahrungsergänzungen

Proteinshake, welche Sorte zum erschwinglichen Preis

Beitrag schreiben

schmidtl1979 schrieb ... Gestern um 22:23

Beiträge: 2

 

Hallo, ich bin auf der Suche nach eimen erschwinglichen Proteinshake zum erschwinglichen Preis. Es soll wirklich zur Nahrungsergänzung nach dem Training sein, da ich diesen Sport erst seit 2 Monaten betreibe, habe ich nicht viel Ahnung Wieviel und Was.

Danke im Voraus

0
Temudschin schrieb ... Gestern um 23:14

Beiträge: 94

 

Es wird dir eigentlich jeder sagen, dass du das bei deinem Trainingsstand nicht benötigst. Ich sehe das zwar nur zu 95% so, aber das war ja auch nicht deine Frage und ich will hier auch keine Diskussion vom Zaun reissen. Zu deiner Frage also:

Wheyprotein. ESN

Findest du so in einer Suchmaschine.

Nach dem Training: 0,4g pro Kilo fettfreier Körpermasse mit Milch oder Wasser. Wenn du den Wert nicht kennst, rechnest du einfach Körpergewicht - 20%.

Beispiel: 80kg Gewicht. KFA 20%. Ergibt 64kg fettfreie Körpermasse.

64 x 0,4g = 26g.Whey

0
schmidtl1979 schrieb ... Gestern um 23:35

Beiträge: 2

 

Es wird dir eigentlich jeder sagen, dass du das bei deinem Trainingsstand nicht benötigst. Ich sehe das zwar nur zu 95% so, aber das war ja auch nicht deine Frage und ich will hier auch keine Diskussion vom Zaun reissen. Zu deiner Frage also:

Wheyprotein. ESN

Findest du so in einer Suchmaschine.

Nach dem Training: 0,4g pro Kilo fettfreier Körpermasse mit Milch oder Wasser. Wenn du den Wert nicht kennst, rechnest du einfach Körpergewicht - 20%.

Beispiel: 80kg Gewicht. KFA 20%. Ergibt 64kg fettfreie Körpermasse.

64 x 0,4g = 26g.Whey

geschrieben von Temudschin am 16.05.2014

Danke :)

 

0
tiga3004 schrieb ... 12.08.2014 19:03

Beiträge: 6

 

Hi!

Ab welchem Trainingsstand macht es denn Sinn? 

Ich überlege nämlich auch gerade ob ich das mal ausprobieren soll. Zu mir: ich habe ein komplettes Jahr trainiert und meinen Körperfettanteil auf 19,6% runtergearbeitet. Aber dann bin ich umgezogen, musste mein Studio kündigen und habe zusätzlich noch mit dem Rauchen aufgehört ... ich habe innerhalb von vier Monaten ca. 11Kg (Fett) zugelegt. Meinen Körperfettanteil will ich zu Zeit gar nicht wissen :-( Seit gut einem viertel Jahr trainiere ich wieder und stelle immer wieder fest dass mir täglich einige Gramm an Proteinen fehlen. Einen wirklichen Trainingsfortschritt kann ich leider auch nicht feststellen, was wiederum sehr an meiner Motivation zerrt.

Vorab danke für die Antworten!

LG

Tiga

0
Temudschin schrieb ... 13.08.2014 06:07

Beiträge: 94

 

Hallo!

Hui, dann hat es für deine Gesundheit wirklich was gebracht, tausche Rauchen gegen Übergewicht. Sei mir nicht böse, aber ich bin gegen solche Geschäfte, besonders weil der Tausch auch noch schlecht war. So, ist egal, wolltest du nicht wissen. Aber! Aber deine Frage ist nicht schlecht. Nur etwas umständlich zu beantworten.

Ähm, Moment mal, bist du ein Mädchen? Das würde jetzt zufällig mit dem o.g. KFA von 20% hinkommen. Wenn nicht, tschuldigung.

Ja, das ist relevant und wenn du mir dann bitte noch deine Trainingsziele nennst und was du so trainierst und wie oft in der Woche, dann versuche ich dir auch zu antworten. Wenn ich jetzt hier mit einer "allgemeinen" Antwort komme, dann kann ich daraus gleich einen Text für meinen Blog hier basteln. So lange möchtest du sicher nicht warten und dann wartet da zudem noch einiges andere vorher.

Sorry, ist noch ziemlich früh und der Tag gestern war auch nicht bestens. Ich hoffe, ich habe gerade nichts vergessen zu fragen. Ich verspreche, dass ich mir bei der Antwort auch mehr Mühe gebe als jetzt. :-)

0
tiga3004 schrieb ... 13.08.2014 08:52

Beiträge: 6

 

Hallo Temudschin!

Ja, Du hast Recht ich bin ein Mädchen *g*. Wahscheinlich hätte ich es dazu schreiben sollen.

Du kannst dir nicht vorstellen wie sehr mich das geärgert hat und wie oft ich darüber nachgedacht habe wieder mit dem Rauchen anzufangen aber das würde wahrscheinlich auch nichts bringen...

So schlimm war der Tausch aber auch nicht, ich habe kein Übergewicht. Mein Gewicht ist absolut in Ordnung und bewegt sich im normalen Bereich für meine Körpergröße. Es setzt sich halt nur falsch zusammen. Das Gewicht war mir eigentlich auch immer egal, ausschlaggebend ist das Speigelbild und das finde ich zur Zeit wenig ansprechend. Jedenfalls im Vergelich zu dem was ich noch vor einem halben Jahr sah.

Was ich so trainiere... in einer guten Woche trainiere ich zweimal 1,5h Krav Maga und mache zweimal die Woche ca. 1h Krafttraining mit anschliessend 30 Minuten Ausdauer. Zur Zeit habe ich noch nur einen Ganzkörper-Trainingsplan, stelle aber ab nächster Woche wieder auf einen schönen 2er-Split um. Mein Ziel lautete schon immer "Ich tausche Fett gegen Muskeln". Besondere Vorstellungen habe ich nie gehabt.

Schonmal danke für Deine Antorten!

LG

0
Temudschin schrieb ... 13.08.2014 17:17

Beiträge: 94

 

Ah ja, okay. Den ersten Absatz hatte ich geschrieben, bevor mir der Zusammenhang mit dem KFA aufgefallen ist. Ich gehe immer davon aus mit Jungen zu schreiben.

Ich schreibe, dass jetzt die Antworten nummeriert, nur der Übersicht halber.

1. Ausgehend von deinen Trainingsangaben wird ein 2er Split deine Fortschritte bestenfalls nur verlangsamen. Ich vermute aber eher ein Rückschritt. Ich würde davon abraten. Das du 1 Jahr trainierst, ist da kein entscheidener Punkt. Für einen 2er Split solltest du 3-4x die Woche traineren und das wäre dann mit Krav 6 TE die Woche. Das ist zuviel. Ausser du nimmst Steroide.

2. Von deinen Angaben her kann ich kein Mangelproblem bei Protein erkennen. Im Umkehrschluss sehe ich auch momentan nichts, wo dir das nützen könnte.

3. Bei "Tausche Fett gegen Muskeln" interpretiere ich mal, dass du deinen KFA reduzieren möchtest. Anders gesagt, deinen KFA wieder auf unter 20% wuppen. Da du mit den Fortschritten bei diesem Ziel scheinbar gerade Probleme hast, würde ich zunächst die 3 folgenden Dinge tun:

a. Überprüfen an welchen Wochentagen du trainierst und das ggf. optimieren, wenn es zeitlich möglich ist.

b. Daraus folgend deinen GK-Plan deinem Ziel besser anpassen. Hierbei die Zeitkomponente und die Zielkomponente.

c. Deine Ernährung überprüfen.

Wenn man das alles im Sack hat könnte man nochmal einen Blick auf das Whey werfen.

4. Falls du auch etwas Muskelmasse aufbauen willst (Notiz an mich: ich muss den Text endlich bloggen) kann man das machen, wenn du mit 1 bis 3 fertig bist. Anders wäre das nicht sinnvoll.

Geschätzter Zeitraum für die Punkte 1-3, ca. 12 Wochen. Für Punkt 4. 6 Monate.

 

Summa:

Aufgrund deiner Daten, deines Traiingsziels und -stands und  der momentanen Umstände halte ich eine zusätzliche Supplementierung mit Whey für nicht zielführend und für rausgeschmissenes Geld. Wenn du interesse hast, könnten wir auch die o.g. Punkte verbessern, dann stimmt das auch mit der Motivation wieder. Ansonsten sehe ich aktuell keine Hindernisse dein Zeil zu erreichen, denn das was du machst ist schon die richtige Richtung, nur vielleicht etwas zu unsystematisch. Das "Chaos" finde ich aber ziemlich normal und ist mir schon recht häufig untergekommen. Etwas entwurschteln und glätten und dann ist gut.

0
tiga3004 schrieb ... 13.08.2014 17:42

Beiträge: 6

 

Hey!

Das is doch echt mal ne ordentliche Antwort. Danke dafür.

Also Steroide nehme ich ganz bestimmt nicht aber im Gegensatz zu vielen anderen Frauen habe ich echt nichts dagegen ein paar Muskeln aufzubauen. Der KFA ist dabei wie das Gewicht - eben einfach nur eine Zahl. Trotzdem ist es schön wenn die möglichst gering ausfällt :-)
Dann werde ich wohl erstmal dabei bleiben und versuchen Routine und Regelmäßigkeit in mein Training zu bringen. Sobald ich Fortschritte mache wird sich auch die Motivation bessern. Das war bei meinen ersten Trainingserfolgen ganz genauso, nur war es da irgendwie viel einfacher und ging deutlich schneller.
Damals habe ich sogar weniger trainiert, zweimal pro Woche Kraft (Di&Do) und Sonntagmorgen Ausdauer. Daher ja auch die Idee mit dem 2erSplit. Dummerweise ist eine Woche immer nur sehr kurz und oft schaffe ich es nicht zwischen dem Krafttraining genügen Regenarationszeit zu lassen, daher lasse ich auch schonmal das ein oder andere Training ausfallen. Mir wurde geraten/beigebracht immer 3 bis 5 Tage Pause für Muskelregeneration zu halten bevor ich einen Muskel wieder "zerstöre".
Der Krav Maga Kurs ist allerdings immer Dienstags und Donnerstags und manchmal schaffe ich es nur an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zum Krafttraining und das ist weniger effektiv, glaube ich.

Zwischendurch muss ich ja auch zur Arbeit und mich um meinen Haushalt kümmern... (Alles Ausreden, ich weiß)

 

Zuletzt bearbeitet: 13.08.2014 17:48

0
Temudschin schrieb ... 13.08.2014 21:01

Beiträge: 94

 

Nein, das sind keine Ausreden, sondern Realismus. Du bist nicht die einzige Person die Zeitprobleme hat. Will schliesslich nicht jeder für den Mist sein ganzes sonstiges Leben umkrempeln.

Den Rest den du geschrieben hast, finde ich fast mustergültig gut. Regulierung der Intensität dürfte bei dir eine wichtigere Rolle spielen als bei anderen. Du hast recht, an 2 Tagen nacheinander zum Krafttraining ist schlecht. Da kenne ich aktuell nur ein Person, die so etwas ähnliches erfolgreich macht. Aber deren Umstände sind da auch eine Ausnahme. Da ich das hier nicht zu sehr Off-Topic treiben will, schreibe ich dir noch kurz eine PM.

0
TEILEN

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

MEINE FORENBEITRÄGE

Melde dich kostenlos an und diskutiere mit anderen Mitgliedern im Forum.

ANZEIGE

FITNESS CHALLENGES

Wer hat die größten Oberarme

Messe dich in diesem Fitness Herausforderungen mit weiteren Community-Mitgliedern.

FITNESSÜBUNGEN

Frontheben am Kabelzug

Mit dieser Übung wird der vordere Teil des Schultermuskels im besonderen Maße beansprucht. Des Weiteren werden die oberen... Mehr

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE