Fitness Startseite » Fitness Forum » Erholung - Forum » Muskelkater bekämpfen

Erholung

Muskelkater bekämpfen

Beitrag schreiben

Marky schrieb ... 28.03.2008 21:38

Beiträge: 16

 

Hi,

ich schreibe euch hier mal was ich tue wenn ich, besonders nach einem harten Rennradtraining, starken Muskelkater habe. So stark dass ich beim Gehen einknicke und Treppen abwärts laufen zur Qual wird.

Ich setze mich dann am Abend in die Badewanne mit heißem Wasser und nehme einen kleinen Eimer zu Hand. Den fülle ich randvoll mit kaltem Wasser und schütte es über die betreffenden Muskelpartien. Ist das Wasser in der Wanne noch heiß genug dann erwärmt sich der Muskel wieder und man fängt an zu schwitzen. Irgendwann wird das Wasser in dem man sitzt zu kalt. Dann nehme ich eben noch relativ heißes Wasser das ich aus dem Eimer auf den/die Muskeln schütte. Das wiederhole ich etwa 10 mal oder bis ich gut am Schwitzen bin. Dann trockne ich mich schnell ab und lege mich ins Bett (am besten schon vorgewärmt).

 

Das alles dient nur dem Ankurbeln der Durchblutung und wirkt bei mir hervorragend. Der Muskelkater verschwindet schneller.

Viel Spaß beim ausprobieren^^

0
Paule schrieb ... 29.03.2008 12:09
Moderator

Beiträge: 56

 

Klingt zwar etwas auffändig, aber Beinmuskelkater ist so ziemlich das lässtigste, das ich kenne. Deshalb ist es sicher ein Versuch wert :)

Leichtes Joggen (auch für die Durchblutung) soll dem Muskelkater auch endgegenwirken.

0
Gumbo schrieb ... 03.04.2008 19:27

Beiträge: 14

 

Ist noch "normal", wenn ich jedes mal nach dem Brusttraining Muskelkater in der Brust habe?

Weil egal wie viel Übungen ich für die Brust mache, habe ich am nächsten Tag Muskelkater

0
roeh85 schrieb ... 10.02.2009 17:16

Beiträge: 7

 

Hi leute. wie siehts denn bei euch mit dehnen aus? macht ihr das?

also mir hilft es den muskelkater vorzubeugen. besonders effektiv ist das ganz in kombination mit einem saunagang. dürft bloß nicht vergessen dann auch mehr zu trinken.

 

viel spaß beim ausprobieren.

0
Lasse schrieb ... 16.02.2009 11:04

Beiträge: 13

 

Nach jedem Training sollte man sich intensiv dehnen.

Jedoch bleibt mir fraglich ob die von euch benannten Metoden Sinn haben, da Muskelkater ja nicht wie früher angenommen eine Übersäuerung des Muskels ist, sondern das reißen kleiner Muskelfasern!?

Ich würds einfach mit Ruhe und auf die Zähne beißen probieren;-)

Und das du immer Muskelkater hast ist eig unwahrscheinlich da der Muskelkater eig kein Zeichn der kompletten Verausgabung im Kraftsport ist kann ich dir jetz aber so direkt auch nich weiter helfen;-)

0
bauchspeck_weg schrieb ... 14.08.2009 18:39

Beiträge: 9

 

also dehnen sollte man sich auf jeden fall, mach ich jedes mal..ich glaub sonst wär der muskelkater am nächsten tag überheftig..ansonsten einfach mal nen tag aufs sofa legen und entspannen!

0
Benutzer abgemeldet16.08.2009 14:46
 

bauchspeck_weg schrieb am 14.08.2009:

also dehnen sollte man sich auf jeden fall, mach ich jedes mal..ich glaub sonst wär der muskelkater am nächsten tag überheftig..ansonsten einfach mal nen tag aufs sofa legen und entspannen!

 

Viele Studien usw. haben gezeigt (Was ich auch aus eingener Erfahrung weis) das Dehnen nicht viel mit MK zu tun hat, es beugt (lediglich) Verletzungen vor und macht den Körper flexibler.

Vorbeugen geht bei MK kaum und nachher ist lediglich eine warme Dusche und Ruhe gut.

0
Benutzer abgemeldet17.08.2009 09:07
 

ich sag nur: No pain - no gain

Muskelkater ist doch was schönes, da merkt man das man was gemacht hat. Also ich genieße den MK immer richtig. Zur Regeneration hilft übrigens Eiweiß (Proteine)

0
bauchspeck_weg schrieb ... Vorgestern um 16:45

Beiträge: 9

 

Also direkt nach dem Kraft-Training sollte man sich generell nicht Dehnen. Besser einmal die Woche einen extra TE dafür einplanen und sich vorher ordentlich erwärmen.

Ich mag Muskelkater eigentlich auch. Nur ist es ja leider ein zeichen von überbelastung und sollte "eigentlich" nicht sein.

0
Benutzer abgemeldetVorgestern um 17:40
 

bauchspeck_weg schrieb am 19.08.2009:

Also direkt nach dem Kraft-Training sollte man sich generell nicht Dehnen. Besser einmal die Woche einen extra TE dafür einplanen und sich vorher ordentlich erwärmen.

Ich mag Muskelkater eigentlich auch. Nur ist es ja leider ein zeichen von überbelastung und sollte "eigentlich" nicht sein.

 

Warum nicht dehnen, es dient zwar nicht zur bekämpfung des MK, aber fördert die Durchblutung noch ein bisschen..

 

Was MK genau ist weis so wirklich keiner, warscheinlich ist die Theorie von kleinsten Verletzungen im Muskel, aber das ist nicht gleich eine Überbelastung, zum Teil ist das ja auch das Ziel vom Training, MK ist eigentlich nicht schlecht aber auch nicht gut.

0
Ully schrieb ... 27.01.2010 00:05

Beiträge: 3

 

Ich denke mit Muskelkater muss man sich abfinden wenn man trainiert!

Wenn man immer schön regelmäßig geht wird es auch nicht so schlimm. Und wenn man mal welchen hat, weis man wenigstens dass sich was tut. Habe gelesen das Magnesium Muskelkater linder und vorbeugen soll: Magnesium und Muskelkater

Nehme daher seit ca. 2 Monaten Magnesium und hatte keinen schlimmen Muskelkater mehr seit dem. Aber ich überteibe es auch nicht mehr so wir früher. Also vieleicht mal mit Magnesium versuchen. Ich nehme magnesium verla , das soll gut sein, also besser als aus die Brausetabletten aus dem Supermarkt. Sauna kann ich auch sehr empfehlen!

0
Benutzer abgemeldet27.01.2010 14:29
 

Ully schrieb am 27.01.2010:

 das soll gut sein, also besser als aus die Brausetabletten aus dem Supermarkt. Sauna kann ich auch sehr empfehlen!

 

So weit ich es weis sind Magnesiumtabletten aus dem Supermarkt genauso gut wie alle anderen. Es ist einfach Magnesium. wenn ihc 10Euro mehr pro Packung ausgebe ist es kein besseres Magnesium, das ist bei vielen Dingen in dieser Richtung so.

Der einzige Unterschied ist oft nur die Konzentration, aber wenn die Supermarkt dinger nur ein viertel kosten schmeist man halt die doppelte Menge von denen ein und hat den selben Effekt wie bei teuren.

0
faintR schrieb ... 28.04.2010 22:37

Beiträge: 11

 

Kirschsaft soll helfen, vor und vor allem unmittelbarnach dem Training. Die enthaltene Glucose wirkt auch den katabolen Stoffwechselprozessen entgegen.

0
gena schrieb ... 30.06.2010 17:31

Beiträge: 1

 

ich würde jedem sportler empfählen nach einem trainning in die sauna zu gehen und sich dort zu entspannen..danach hat man auch nicht so starken muskelkater..oder manchmal sogar gar keinen ;)

 

___________________

Nichts bewahrt uns so gründlich vor Illusionen wie ein Blick in den Spiegel.

0
huggin schrieb ... 01.07.2010 19:41

Beiträge: 1

 

Moin moin,

also ich habe seitdem ich mich nach dem Trainieren die trainierten Muskeln massiere und danach heiß duschen gehe keinen starken Mk mehr nur noch "angenehmen" :-)

 

Hab auch schon mal versuchsweise nur links massiert und hatte nächsten Tage rechts stärkeren Mk bei gleicher Trainingbelastung...

0
multivitamin2 schrieb ... 04.07.2010 12:56

Beiträge: 1

 

Hi,

Ich habe mal bei netzathleten gelesen, dass Kaffee gegen Muskelkater hilft durch das vorhandene Coffein.

Durch eigene erfahrung habe ich gemerkt, dass ich nach einer kalten! Dusche viel fitter bin als nach einer entspannten, warmen. Nach der Sauna bin ich auch eher ermüdet also zur schnellen erholung mache ich persönlich kurzfristig kaltes duschen und einen halben oder einen tag später mit wärme entweder duschen oder sauna..

0
GerliFa schrieb ... 30.05.2011 10:32

Beiträge: 5

 

um Muskelkater so guts geht zu vermeiden mach ich auch immer genügend Dehnübungen vor und nach dem Sport! Dann fühlt sichs beim Sport machen auch gleich viel lockerer und flüssiger an! Also das wär so mein tipp!

0
Benutzer abgemeldet30.05.2011 11:09
 

Da würde ich dagegen sprechen.

Besonders das Dehnen vor dem Training ist Problematisch, da hier ein Muskel der noch nicht warm ist weiter gereizt wird als es sinnvoll ist, das endet oftmals in einer Verletzung, Zerrung etc.

Das bezieht sich auf das statische Dehnen. Dynamisches Dehnen jedoch ist sehr wohl sinnvoll.

 

Nach dem Training zu dehnen hat keinen positiven Effekt auf MK, eher einen negativen. Nicht umsonst wird in Programm wie Doggcrap Dehnen nach dem Training als weitere Intensitätsübung eingesetzt.  Das verstärkt den Muskelkater und verlängert die Regeneration (Beim Doggcrap erwünscht, sonst eher nutzlos).

 

Dehnen um den Bewegungsradius zu erhalten ist am sinnvollsten an einem Nicht-Krafttrainingstag, bzw an einem Tag wo der zu dehnende Muskel nicht beansprucht wurde,  wird oder vom Vortag regenriert. Natürlich muss man auch hier erst aufwärmen.

0
BlueJ schrieb ... 30.01.2012 13:59

Beiträge: 1

 

Hallo,

nach dem Training (mache jetzt kein explizites Bodybuilding, sondern allgmeiner Muskelaufbau mit Kurz- und Langhantel zu Hause) hilft mir immer ein halber Liter Buttermilch.

Erstens ist sie generell gut für den Körper, auch wenn man nicht trainiert und zweitens habe ich den Vorteil am nächsten Tag keinen Muskelkater zu haben, aber trotzdem fühle, das mein Körper sich sehr angestrengt hat.

Ich denke das Wort meines Vorredners "angenehmer Muskelkater" trifft es ganz gut. :)

 

Grüße

0
DerEineDa schrieb ... 30.05.2015 12:37

Beiträge: 1

 

Letzten Tag (Freitag) hab ich Fußball gespielt training für ein Turnier.
Ich bin da locker mehr wie 3 kilometer gerannt danach hat angefangen mein rechtes bein weh zutun. Kurze Zeit später hab ich so eine Krampf oder Kater gekriegt das mein Beinmuskel so hart wie zb. Ein Stein war ich konnte mich fast nicht bewegen nach ner kurzen pause konnte ich aber wieder gehen aber es tut immer noch voll weh wenn ich springe oder laufe!!!
Was könnte das sein kann mir das bitte wer sagen ich hab bald ein Turnier also muss das schnell gehen!!!! Bitte und Danke im Vorraus!????????

0
KaiserSchmarren schrieb ... 31.05.2015 23:09

Beiträge: 14

 

Letzten Tag (Freitag) hab ich Fußball gespielt training für ein Turnier.
Ich bin da locker mehr wie 3 kilometer gerannt danach hat angefangen mein rechtes bein weh zutun. Kurze Zeit später hab ich so eine Krampf oder Kater gekriegt das mein Beinmuskel so hart wie zb. Ein Stein war ich konnte mich fast nicht bewegen nach ner kurzen pause konnte ich aber wieder gehen aber es tut immer noch voll weh wenn ich springe oder laufe!!!
Was könnte das sein kann mir das bitte wer sagen ich hab bald ein Turnier also muss das schnell gehen!!!! Bitte und Danke im Vorraus!????????geschrieben von DerEineDa am 2015-05-30 10:37:54

Das wird wahrscheinlich ein klassischer Krampf gewesen sein, der dir solche Schmerzen bereitet hat... Möglich wäre allerdings auch eine Muskelzerrung (die braucht nämlich länger, bis sie wieder weg ist und man schmerzfrei gehen kann) ich würde es mal mit Magnesium und Kaliumtabletten versuchen und warmen Wickel! Außerdem ist es wichtig, dass du vor und nach dem Sport gut dehnst... es gibt in der Apotheke auch solche Cremes wie Voltadol, Murmeltierölsalbe und Co. die da sehr gut helfen und mit denen du dein Bein einschmieren solltest ;) Hoffe, ich konnte dir helfen und viel Erfolg beim Turnier ;)

0
patrickk1 schrieb ... 02.06.2015 12:37

Beiträge: 15

 

Hey, hey,

 

wenn du so starken Muskelkater hast, dann hast du wahrscheinlich einfach übertrieben. Helfen tuen da nur Lockerungsübungen und leichtes gehen. Auf keinen Fall "abtrainieren". Die geplatzten Muskelblässchen müssen heilen. Beim nächsten Training lieber ruhiger und kontinuierlich arbeiten.

0
Fitwerd schrieb ... 16.06.2015 15:55

Beiträge: 22

 

Also ich habe das Gefühl, dass mir meine Magnesium+Calcium Tabletten bei Muskelkater helfen. Ich kann da aber natürlich nicht sagen, ob das wirklich so ist oder nicht, weil ich die Tablette immer bei MK nehme und daher keinen Vergleichsfall habe, ohne Tablette.

0
Fitwerd schrieb ... 27.02.2017 17:07

Beiträge: 22

 

Update zu meinem letzten Beitrag: Ich war letztens nach einer anstrengenden Fitnesssession (Krafttraining und davor lange laufen) in der Saunaoase in Linz und habe mich (quasi unmittelbar danach) massieren lassen. Ich hatte davor noch nie eine Beinmassage, es war echt Traumhaft und beugt Muskelkater vor.

0
waterblind schrieb ... 28.02.2017 23:57

Beiträge: 19

 

Update zu meinem letzten Beitrag: Ich war letztens nach einer anstrengenden Fitnesssession (Krafttraining und davor lange laufen) in der Saunaoase in Linz und habe mich (quasi unmittelbar danach) massieren lassen. Ich hatte davor noch nie eine Beinmassage, es war echt Traumhaft und beugt Muskelkater vor.

geschrieben von Fitwerd am 2017-02-27 16:07:39

Das kann man sehr wolh sagen, Linz hat da eigentlich ein ganz gutes Angebot an Dingen, an Bädern und allem, wo man sich wohlfühlen kann! Geniesse es im sommer aber dann doch immer sehr, wenn man wieder raus an die Donau kann und dort laufen und sich bewegen oder in der umgebung bergsteigen.

0
Nadja92 schrieb ... 01.03.2017 08:02

Beiträge: 3

 

Leicht Bewegung und Massagen helfen mir sehr zur Vorbeugung eines Muskelkarters.

0

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

MEINE FORENBEITRÄGE

Melde dich kostenlos an und diskutiere mit anderen Mitgliedern im Forum.

ANZEIGE

FITNESS CHALLENGES

Mache 10.000 Liegestützen

Messe dich in diesem Fitness Herausforderungen mit weiteren Community-Mitgliedern.

FITNESSÜBUNGEN

Hackenschmidt Kniebeuge - Langhantel

Hackenschmidt Kniebeuge trainieren insbesondere den vorderen Oberschenkelmuskel. Außerdem an der Übung beteiligt sind der Beinbeuger, die... Mehr

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE