Fitness Startseite » Community » Mitglieder » Andy1972m » Blog » Ein Jahr und kein Zurück …

Andy1972m

Ein Jahr und kein Zurück …

am 28.06.2016

Heute ist es  auf den Tag genau ein Jahr her, seit ich den Entschluss zu einem aktiven Leben gefasst habe. Zeit für einen kleinen Rückblick und Ausblick.

 

28. Juni 2015 - Davids Entlassungsfeier aus dem biblischen Unterricht - Konfirmation.  An diesem Tag wurden natürlich viele Fotos geschossen. Als ich diese später am Rechner durchsah blieb ich an dem hängen, wo ich zusammen mit David vor der Kamera posiere. Das war für mich ein echter Schocker. Wie gnadenlos eine Kamera sein eigenes Selbstbild zunichtemachen kann.

 

Nun suche ich nicht die Schuld bei den anderen. Ich könnte ja auch sagen : Die Kamera taugt nichts oder das Objektiv ?

 

Das besagte Bild

(Das besagte Foto)

 

 

Nein ich suche die Schuld auch nicht in meiner Kindheit oder in meinem sozialen Umfeld oder oder oder …

 

Letztendlich bin ich ganz alleine dafür verantwortlich gewesen.

 Niemand hat gesagt, tu dir die übermäßigen Kalorien rein, es kommen schlechte Zeiten. 

Niemand hat mich genötigt oder gezwungen.

Nein, die Tonnen an Chips, Pizza, Döner, Erdnüssen, Pommes, Fleischkäse, Weißmehlprodukten, Eis zusammen mit Cola etc. habe ich aus freien Stücken zu mir genommen.

Das ich es in der Hand hatte zeigt ja auch, dass es immer wieder "schlanke" Phasen gab.

Also fasste ich den Entschluss: "Ab jetzt ist ein aktives Leben angesagt."

Wer nun meinen Blog bis heute verfolgt hat, hat gesehen mit welcher Ernsthaftigkeit und Konsequenz ich dieses Ziel seitdem verfolgt habe.  - No retreat no surrender - so heißt der Untertitel eines meiner Lieblingsfilme.

Das wichtigste vor allem  war mir aber, keine unrealistischen Ziele zu setzen. Keine Hauruck Diät die nach Abschluss das Verlorene wieder drauf schaffen lässt.

  • Dazu auch eine kleine Anekdote. Während ich und meine Frau angefangen haben uns Gedanken zu machen haben und ich mit dem Training begonnen hatte, haben einige Frauen aus Ihrem Freundeskreis mit Weight Watchers angefangen. Und wie das in dem ersten Enthusiasmus so ist, haben sie alle möglichen Hilfsmittel, Kochbücher, Programme, Tabellen, und Nahrungsprodukte angeschafft. Nur meine Frau und meine Lieblingsschwägerin nicht. Und natürlich wurden irgendwelche Whatsapp Gruppen gegründet, "Was koche ich heute" und so weiter. Jetzt ist daran ja erstmal nicht falsches, und WW funktioniert auch irgendwie (habe ich selbst ausprobiert) aber immer mit realistischen Zielen im Auge. Meine Frau hat es genervt, weil ständig nur noch davon geredet und geschrieben wurde. Richtiger Gruppenterror. Ich habe dann immer gesagt: "Warte ab wie viele nach einem halben Jahr noch dabeigeblieben sind" - dreimal dürft Ihr raten… Ja genau es sind exakt - Null :-D
  • WW funktioniert wie jede andere Diät auch nur solange man sich daran hält. Und dauerhaft geht es nur wenn man seine Ernährung und seine Lebensgewohnheiten umstellt. Sonst fällt man schnell wieder in seine Ursprünglichen Essgewohnheiten zurück.

 

  • Was habe ich geändert, was waren meine Ziele und was habe ich erreicht ?
  1. Ich habe darauf geachtet, was ich esse, wieviel davon und warum.
  2. Ich habe mich mehr und regelmäßig bewegt, habe Muskeln aufgebaut und gestärkt.
  3. Mein Ziel war langsam und gesund mein Gewicht zu reduzieren. Da arbeite ich immer noch dran. Ein Uhu zu sein war dabei ein wichtiges Etappenziel - Check.
  4. Die Schmerzen im unteren Rücken loswerden. Das habe ich geschafft - Check

 

Also ich kann es nicht oft genug widerholen, ich fühle mich großartig dabei. Und das tolle ist, ich muß nciht verzichten. Ich esse auch mal ne Tüte Chips, Eis oder was anderes ungesundes. Aber nicht mehr in dieser Häufigkeit. Sondern gezielt bzw. dosiert.  Ich halte die Kalorienbilanz ansonsten immer im negativen aber erträglichen Bereich. Am Wochenende waren meine Frau und ich auf dem 50. Geburtstag einer Freundin, da gab es lauter gute Sachen, das beste aber für mich war es gab unter anderem Roast Beef vom Grill, Ofenkartoffeln mit Quark und Grillgemüse. Lauter Sachen die ich gerne esse und bedenkenlos essen darf. So das ich auch nicht auf den Nachtisch zu verzichten brauchte. Da gab es Spaghettieisquarkspeise und Schwarzwälder Kirschtorte.... 

 

Noch kurz die Wochenbilanz vervollständigt :

Mittwoch - ein intensives HIIT Workout

Donnerstag - Pause

Freitag - Karate Training mit SV (Selbst Verteidigung) Einheit.

Samstag - Natural Workout - mit David so ca. 14 Bruchsteine á 50-80 kg von Bekannten geholt und in den Vorgarten abgelegt. Quasi Kreuzheben.

Sonntag - Schwimmen mit der Familie - Johanna wollte 20 Bahnen schwimmen wenn sie sich dann einen Lutscher aussuchen darf. (Ich hätte Ihr den auch so gekauft) Aber für sie war es ein Anreiz. Um sie zu motivieren haben wir als Familie alle die 20 Bahnen geschwommen. Ich  habe da natürlich wieder Intervalle reingebracht. 20 sec. Volle Kraft, dann 10 sec. Langsam. 

Montag - HIIT Workout sowie Schultern, Arme, Klimmzüge (reverse)

Heute Abend ist wieder Karate Training.

Ich habe den Eindruck, in der letzten Woche habe ich ziemliche Fortschritte erzielt. Ich werde mich heute Abend endlich mal wieder vermessen. Jetzt nach sechs Wochen HIIT Selbstversuch bin ich mal gespannt.

 

 

 

In diesem Sinne Euch allen eine gute Erfolgreiche Woche

 

 

 

 

 

1

Olli G. schrieb ... am 29.06.2016 21:42

Hallo Andy...hast vieles erreicht und positiv verändert :-)
Und ein großes JA...aktiv macht SPASS :-)

0

Andy1972m

WIKIFIT APP

Jetzt bei Google Play

MEINE FREUNDE

Knüpfe auf wikifit.de Kontakt zu anderen fitness-interessierten Menschen und finde Freunde und Trainingspartner aus deinem Fitnessstudio in der Community.

Melde dich kostenlos an finde Freunde aus der Community.

ANZEIGE

ANZEIGE

Fitness-Tracker Fitbit Charge 2

Der Fitbit Charge 2 zeichnet Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien und Minuten mit Aktivität auf.

FITNESS CHALLENGES

Radle 1.000 km

Messe dich in diesem Fitness Herausforderungen mit weiteren Community-Mitgliedern.

FITNESS MAGAZIN

Das Hungergefühl verstehen

Eine der größten Herausforderungen beim Abnehmen besteht darin, gegen Hungergefühle anzukämpfen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen gar...

ANZEIGE